Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bremsbeläge wechseln
Verfasser Nachricht
Daenni Offline
Member
***

Beiträge: 134
Registriert seit: Apr 2010
Bewertung 0
Bedankte sich: 0
0x gedankt in 0 Beiträgen
Beitrag #16
RE: Bremsbeläge wechseln
Ist es eigentlich normal dass die Renault-Bremsscheiben (welche Marke versteckt sich eigentlich dahinter?) nach ~30tkm im STadt - und Landstraßenverkehr den Geist aufgeben?
Die Beläge würden nochmal 10tkm halten. Die Scheibe ist jedoch schon runter auf 11mm.
Gut, vorne Bremsscheibe, hinten Trommel.
Trotzdem fänd ich es ärgerlich alle 1,5 Jahre knappe 300 Euro bei Renault für den Mist auszugeben.
Da hebt die Trommelbremse mit ihren schätzungsweise >100tkm auch nicht viel auf Wink
Wenn ich überlege: ATE Powerdisc+Ferodo DS Performance kosten knappe 150 Euro..

Edit: gibts hier eigentlich ne Database o.ä.? Dann könnte man die How-Tos schön als PDF drucken und hochladen.
07.04.2010 07:43
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
SEB Abwesend
Posting Freak
*****

Beiträge: 1.249
Registriert seit: Jul 2002
Bewertung 8
Bedankte sich: 7
13x gedankt in 9 Beiträgen
Beitrag #17
RE: Bremsbeläge wechseln
Also wenn die originalen die bei mir 100.000km gehalten haben bei dir nach 30.000km runter waren würde ich dir keine Powerdisk empfehlen. Die sind zu weich und hielten bei mir nur knappe 10.000km.....
07.04.2010 09:50
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Daenni Offline
Member
***

Beiträge: 134
Registriert seit: Apr 2010
Bewertung 0
Bedankte sich: 0
0x gedankt in 0 Beiträgen
Beitrag #18
RE: Bremsbeläge wechseln
Moment.. bei dir halten die Scheiben 100.000km Shocked
Sind die belüftet oder massiv? Hast Du auch Trommel hinten?

Ich finde eher dass die Originalen weich sind.. alle 30tkm wurden die bis jetzt gewechselt (dann ist sie 1mm runter und fängt an zu nerven).
Renault tauschte auch immer bei ca. 30tkm aus.. beide Scheiben gleichmäßig abgefahren also gehe ich nicht davon aus dass der Kolben bzw die Bolzen hängen (werde ich aber nochmal prüfen).
Die Powerdisc fahre ich auf dem Audi... da halten sie mit EBC Greenstuff gute 70tkm. Also ca. 2,5 Belagsätze.

Da die Ferodo DS Performance noch einen ticken besser/kompatibler sind als die Greenstuff denke/hoffe ich dass diese Kombi besser geeignet ist.

Die Beläge sind ja nicht so teuer und die Bremsen des Twingos.. naja.
Aber in dem Wagen fühle ich mich eh immer wie im Wackelpudding...
Ich denke dass 150 Euro mit verbesserter Performance besser sind als knappe 300 Euro für die Franzosen-Scheiben, oder?
Kennst Du den Erstaustatter der dahinter steckt?

Ich habe hier gar schonmal was von 15-20tkm mit den originalen Scheibe gelesen :-/

Und wenn ich dann mal zusammenrechne: der Wagen hat nun 90tkm runter, ca. alle 30tkm um die 250-300 Euro = ca. 750-900 Euro für Bremsen.

Mein Karren hat nun 230tkm runter und ich habe noch nicht so viel für Bremsen ausgegeben Wink
07.04.2010 11:01
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Daenni Offline
Member
***

Beiträge: 134
Registriert seit: Apr 2010
Bewertung 0
Bedankte sich: 0
0x gedankt in 0 Beiträgen
Beitrag #19
RE: Bremsbeläge wechseln
Was könnte ich gerade.... Mad As Hell Rambo

Meint ihr ich habe diese versch... Schraube des Bremssattels abbekommen?
Diese Schwimmbolzen ja.. aber diese fetten 10.8er Schraube..
die UNTERE ging ab, die Obere nicht. Die hat sich nichtmal mit "sanfter Gewalt" lösen lassen und mich noch weiter ausgelacht..
Weder Ratsche noch Ringschlüssel mit Klopfen... nichts.
Die werden doch "nur" mit 100NM angezogen, oder?
Würde ich zumindest vermuten bei 10.8..


Gibts da nen Trick wie man sonst die alte Scheibe abbekommt und die Neue drauf?

Außerdem saßen dort keine Federchen zw. Sattel und Bremsbelag und diese Befestigungsfedern fehlten auch?
Ist das normal oder hat die Renault beim letzten Mal vergessen? Nicht dass daher das ewige Quietschen kommt?
Hab die blanke Stelle nun erstmal abgeschmirgelt, mit Keramikpaste beschmiert und natürlich wieder alles Alte eingebaut...

Grüße,
Daenni
15.04.2010 20:38
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Teefax Offline
Schrauber ;-)
*****

Beiträge: 3.657
Registriert seit: Feb 2008
Bewertung 33
Bedankte sich: 0
327x gedankt in 44 Beiträgen
Beitrag #20
RE: Bremsbeläge wechseln
Hallo Daenni,

(15.04.2010 20:38)Daenni schrieb:  ... Gibts da nen Trick wie man sonst die alte Scheibe abbekommt und die Neue drauf? ...

nein, gibt es nicht. Der Bremssattel muss raus ...

Solange der Sechskant noch OK ist, ist auch noch Hoffnung ... Wink

Oder anders ausgedrückt: Ich habe bisher noch jede Schraube gelöst bekommen - früher oder später ... Wink

Hebelarm ist hier zunächst das Strichwort:

[Bild: twingo-10106184913-g86.jpg]

Knebelgriff + Rohr

Vorher lösen, entweder mit WD40 bzw. Caramba oder mit Schlägen. Oder beides zusammen ...

Schlagen entweder mit einem Hand-Schlagschrauber oder mit einem Hammer.
Natürlich nicht mit dem Hammer direkt auf den Schraubenkopf, sondern einen zweiten, kleineren Hammer flach und gerade auf den Schraubenkopf legen und darauf schlagen.
Nicht mit aller Gewalt ... Es geht einfach nur darum, Virbrationen/Erschütterungen auszulösen.

Dazu muss natürlich genug Platz vorhanden sein.

Eine weitere Möglichkeit ist erhitzen. Ob dazu ein einfacher Gasbrenner ausreicht, weiß ich nicht, da ich bei diesen Gelegenheiten immer einen Schweißbrenner zur Verfügung hatte.

Bei meinem waren auch keine Federn vorhanden - scheint also normal zu sein ... Wink
Das Anzugdrehmoment beträgt in der Tat 100 Nm.

Gruss
Klaus

Authentique Phase 2 - D7F F702 - a. d. v id. dec. MCMXCVIII
Galaxy Phase 1 - C3G A700 - id. iun. MCMXCIV
Heide-Twingos
16.04.2010 18:00
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Broadcasttechniker Offline
Ulli mit 2 "L"
******

Beiträge: 30.351
Registriert seit: May 2007
Bewertung 127
Bedankte sich: 5977
6272x gedankt in 5199 Beiträgen
Beitrag #21
RE: Bremsbeläge wechseln
WD40 oder Caramba ist was für Pussies.
Und mit Schraubensicherung eingesetzte Schrauben muss man erwärmen, damit sie ohne Abreißen los gehen.
Bei mit Schraubensicherung eingesetzten Schrauben ist schlagen sinnlos.
Ich zitiere mich hier mal, geht aber um die alte Phase1 Bremse
http://www.twingotuningforum.de/bremssat...pid8420732

Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen
16.04.2010 18:18
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Bugbert Offline
Freak
****

Beiträge: 354
Registriert seit: Aug 2009
Bewertung 0
Bedankte sich: 0
0x gedankt in 0 Beiträgen
Beitrag #22
RE: Bremsbeläge wechseln
Zu den Federn kann ich sagen, dass ich ohne diese nich fahren konnte. Zumindest eine Feder auf jedem Sattel sollte vorhanden sein, so war es zumindest bei mir, da bei mir ohne Federn die Beläge ausm Sattel rausgerutscht sind. Gott sei Dank hab ich noch 13-Zöller aufm Fahrwerk, sonst wären mir die Beläge rausgeflogen.
Am besten in diesem Fall zu ATU fahren und das Bremsenzubehör kaufen, kostet 11 Euro wenn ich mich recht erinnere und es kann wirklich nix passiern. Das einzige Nervige ist jedoch die Federn rein zu bekommen, wenn man nich weiss, wie sie reinkommen, weil ja vorher keine drin waren Very Happy Da hilft teilweise echt nur versuchen.
16.04.2010 18:23
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
happytwiggi Offline
Mein Herz schlägt 16 V !!!!!
*****

Beiträge: 1.101
Registriert seit: Aug 2009
Bewertung 16
Bedankte sich: 40
58x gedankt in 41 Beiträgen
Beitrag #23
RE: Bremsbeläge wechseln
Sorry aber von welchen Federn sprecht ihr?? Hat mal jemand ein Bild wie die richtig eingesetzt sein sollten?

Black is beautiful
16.04.2010 18:28
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Bugbert Offline
Freak
****

Beiträge: 354
Registriert seit: Aug 2009
Bewertung 0
Bedankte sich: 0
0x gedankt in 0 Beiträgen
Beitrag #24
RE: Bremsbeläge wechseln
Wenn deine Bremse so aussieht, wie auf den Bildern, die im verlinkten Thread von Broadcasttechniker sind, dann sind auf den Belägen Federn eingehakt. Diese meine ich. Keine Ahnung ob deine Bremsanlage von meiner abweicht.
Aber ich sehe grade dass du nen 2004er hast, also hast du, meiner Erfahrung nach, keine Federn mehr auf den Belägen. Oder irre ich mich?!
16.04.2010 18:30
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Teefax Offline
Schrauber ;-)
*****

Beiträge: 3.657
Registriert seit: Feb 2008
Bewertung 33
Bedankte sich: 0
327x gedankt in 44 Beiträgen
Beitrag #25
RE: Bremsbeläge wechseln
(16.04.2010 18:18)Broadcasttechniker schrieb:  Und mit Schraubensicherung eingesetzte Schrauben muss man erwärmen, damit sie ohne Abreißen los gehen.

Also, bei allem Respekt: Das ist schlicht und einfach ganz großer Quatsch ...

Genau diese Schrauben habe ich mit dem langen Hebel losgedreht - ohne Abreißen. Einige ganze Menge andere Schrauben übrigens auch ... Wink

Broadcasttechniker schrieb:Bei mit Schraubensicherung eingesetzten Schrauben ist schlagen sinnlos.

Meine Erfahrungen sind da anders - aber das hatten wir ja schon mal ...

Broadcasttechniker schrieb:WD40 oder Caramba ist was für Pussies.

Wenn schon, dann "... sind ... " ... Aber von mir aus gerne ... Mr. Green

Gruss
Klaus
(07.04.2010 07:43)Daenni schrieb:  ... Die Scheibe ist jedoch schon runter auf 11mm ...

@Bugbert
@happytwiggi

Der Daenni hat die Lucus-Bremse -> Phase 2. Und da gibt es keine Federn ...

Gruss
Klaus

Authentique Phase 2 - D7F F702 - a. d. v id. dec. MCMXCVIII
Galaxy Phase 1 - C3G A700 - id. iun. MCMXCIV
Heide-Twingos
16.04.2010 18:33
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
happytwiggi Offline
Mein Herz schlägt 16 V !!!!!
*****

Beiträge: 1.101
Registriert seit: Aug 2009
Bewertung 16
Bedankte sich: 40
58x gedankt in 41 Beiträgen
Beitrag #26
RE: Bremsbeläge wechseln
Ich habe nen Phase 1, der Link von Boadcasttechniker hat mir alle Fragen beantwortet, danke !

Black is beautiful
16.04.2010 18:45
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Daenni Offline
Member
***

Beiträge: 134
Registriert seit: Apr 2010
Bewertung 0
Bedankte sich: 0
0x gedankt in 0 Beiträgen
Beitrag #27
RE: Bremsbeläge wechseln
Naja, der Hebelarm fiel mir auch ein.
Ich habe die untere Schraube mit Handschlägen los bekommen... heute tut mir die Hand weh... Rolling Eyes
Mit dem Hebel ist das Problem... kein Platz.
Ich werde morgen oder Sonntag folgendes versuchen, je nach Handzustand.

1. Auto aufbocken (gibts hier ne Möglichkeit einen "normalen" Wagenheber (mit der Zanken-Aufnahme) zu nutzen OHNE die Kante einzudrücken?!)

2. Stütze drunterstellen und minimal ablassen (so dass die Last auf Wagenheber und Stütze verteilt wird)

3. Ringschlüssel an Schraube setzen und dann unter den Ringschlüssel einen weiteren Wagenheber setzen. Diesen dann pumpen und damit den Ringschlüssel hochdrücken...
Sonst hab ich keine Idee mehr.
Auf dem bisschen Spielraum über 100NM anzulegen um die Schraube zu lösen...

@Teefax: mich irritiert dein Bild etwas... meinst Du auch DIESE Schrauben die ich lösen muss? Ich meine die nämlich am Bremssattel innen... ?

Grüße und vielen Dank an euch!
16.04.2010 20:57
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Teefax Offline
Schrauber ;-)
*****

Beiträge: 3.657
Registriert seit: Feb 2008
Bewertung 33
Bedankte sich: 0
327x gedankt in 44 Beiträgen
Beitrag #28
RE: Bremsbeläge wechseln
(16.04.2010 20:57)Daenni schrieb:  @Teefax: mich irritiert dein Bild etwas... meinst Du auch DIESE Schrauben die ich lösen muss? Ich meine die nämlich am Bremssattel innen... ?

Nein - das Bild bezieht sich nicht auf auf die Schrauben, sondern auf den Hebel ... Rolling Eyes

Deswegen habe ja auch den Pfeil in das Bild gefrickelt ... Wink

Ja, öhm, ich weiß doch, dass an dieser Stelle nicht der Bremssattel gelöst wird ... *uff*

Die Idee mit dem Wagenheber ist im Prinzip nicht schlecht ...
Du solltest nur daran denken, dass das gesamte Teil nicht starr, sondern beweglich an einem Federbein aufgehängt ist ...

Es kann also gut sein, dass Du entweder nach oben oder unten blockieren musst ... Je nachdem, auf welcher Seite der Bremssattel sich befindet.

Gruss
Klaus

Authentique Phase 2 - D7F F702 - a. d. v id. dec. MCMXCVIII
Galaxy Phase 1 - C3G A700 - id. iun. MCMXCIV
Heide-Twingos
16.04.2010 21:12
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Daenni Offline
Member
***

Beiträge: 134
Registriert seit: Apr 2010
Bewertung 0
Bedankte sich: 0
0x gedankt in 0 Beiträgen
Beitrag #29
RE: Bremsbeläge wechseln
Ich nehm nen Gummihammer... wollte eh schonmal einen holen.
Morgen oder übermorgen berichte ich dann mal...

Grüße und Danke nochmal.

Daniel
16.04.2010 21:40
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Teefax Offline
Schrauber ;-)
*****

Beiträge: 3.657
Registriert seit: Feb 2008
Bewertung 33
Bedankte sich: 0
327x gedankt in 44 Beiträgen
Beitrag #30
RE: Bremsbeläge wechseln
(16.04.2010 21:40)Daenni schrieb:  Ich nehm nen Gummihammer... wollte eh schonmal einen holen.
Morgen oder übermorgen berichte ich dann mal...

Das bekommst Du schon hin ... Smile

Gruss
Klaus

Authentique Phase 2 - D7F F702 - a. d. v id. dec. MCMXCVIII
Galaxy Phase 1 - C3G A700 - id. iun. MCMXCIV
Heide-Twingos
16.04.2010 21:43
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
ZTwingo2 Bremsbeläge mit Führungsblechen lord_neo 4 3.578 27.04.2016 18:22
Letzter Beitrag: lord_neo
  Bremsbeläge vorne evil twinGo 8 7.204 29.08.2014 17:39
Letzter Beitrag: evil twinGo
  Twingo Phase I Bremsbeläge TwingoTobse 6 5.590 15.08.2013 22:50
Letzter Beitrag: KevKev1991
  Bremsscheibewechseln- Bremsbeläge behalten Kleine 21 22.276 02.08.2013 09:53
Letzter Beitrag: Twingi_Sandi
ZZTwingo1 Welche Bremsbeläge? (und eventuell Bremsscheiben) Ghostrider 3 3.665 12.12.2011 23:20
Letzter Beitrag: TobY87
  quitschen und unterschiedlich starke Bremsbeläge mrtito 9 12.020 09.12.2011 19:04
Letzter Beitrag: ForellenGorbi
  Trommelbremse (Bremsbeläge erneuern) Teefax 16 48.618 18.11.2010 20:27
Letzter Beitrag: Teefax
  Bremsbeläge vorne? blümchen07 1 3.154 04.07.2010 10:45
Letzter Beitrag: Daenni

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | TwingoTuningForum.de | Nach oben | Zum Inhalt | Mobile Version | RSS-Synchronisation