Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Rücksitze und der TÜV
Verfasser Nachricht
exgolf Offline
Junior Member
**

Beiträge: 22
Registriert seit: Apr 2019
Bewertung 0
Bedankte sich: 0
0x gedankt in 0 Beiträgen
Beitrag #31
RE: Rücksitze und der TÜV
(11.04.2019 18:05)rohoel schrieb:  du willst eine verbindliche rechtsberatung, eher gibst du eh nicht auf. warum gehst du dann nicht ein ein anwalts-verkehrsrechtsforum?

Nein, dürfte mir hier sowieso keiner geben, das ist im RDG geregelt.

Eigentlich wollte ich hier eine Frage zum Scheibenwischer stellen. Dann sah ich jedoch die Forumsrubrik TÜVteln und dachte mir, klingt vielversprechend,

Zitat:Egal ob Fragen zu Gutachten, zu Gebühren oder zur Machbarkeit: hier gehört es rein!

einen Versuch ist es ja wert.

In einem Forum für Rechtsfragen habe ich meine Fragen plaziert.
Ich habe auch die Technik beim ADAC befragt, Antwort TÜV fragen.
Dann die Rechtsabteilung beim ADAC, die verwiesen auf ihre Technik.
Ich habe die Polizei gefragt und die Zulassungstelle. Beide meinten ich solle doch mit dem TÜV sprechen.
Dann habe ich noch das zuständige Ministerum gefragt, Antwort ist sicher vorhersehbar, >>> frag den TÜV. Na ja, immerhin weiß ich seit dem wie dem TÜV auf dem Rechtsweg ggf. beizukommen wäre.

Dann habe ich beim TÜV nachgefragt, nix.
Dann habe ich dem TÜV gedroht, nix.
Dann habe ich Widerspruch gegen den TÜV "Bescheid" eingelegt, nix.
Der TÜV geht einfach auf Tauchsation.
Die spekulieren darauf, dass wegen solch einer Sache niemand vor das Verwaltungsgericht zieht.

Beim Verwaltungsgericht trifft man dann ggf. auf einen veganen, radfahrenden Richter, der seinerseits auf einen Sachverständigen angewiesen ist. Wo findet er den, in der Regel beim TÜV Evil or Very Mad

MfG
uwe
11.04.2019 20:31
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
rohoel Offline
Navigator
*****

Beiträge: 2.586
Registriert seit: Jul 2014
Bewertung 8
Bedankte sich: 496
655x gedankt in 516 Beiträgen
Beitrag #32
RE: Rücksitze und der TÜV
(11.04.2019 20:31)exgolf schrieb:  In einem Forum für Rechtsfragen habe ich meine Fragen plaziert.
Ich habe auch die Technik beim ADAC befragt, Antwort TÜV fragen.
Dann die Rechtsabteilung beim ADAC, die verwiesen auf ihre Technik.
Ich habe die Polizei gefragt und die Zulassungstelle. Beide meinten ich solle doch mit dem TÜV sprechen.
Dann habe ich noch das zuständige Ministerum gefragt, Antwort ist sicher vorhersehbar, >>> frag den TÜV. Na ja, immerhin weiß ich seit dem wie dem TÜV auf dem Rechtsweg ggf. beizukommen wäre.
Dann habe ich beim TÜV nachgefragt, nix.

fein, dann kannst du ja jetzt das twingoforum in deine liste mit aufnehmen, ...

Mr. GreenDrinking BeerMr. Green


mfg rohoel.

Probleme mit Navigation? Evtl. gibt es hier die Lösung!

Twingo, C06, Phase 3, Baujahr 2003, D7F 702, 58PS
ohne Servo, Klima, Spiegelverstellung, Zentralverriegelung, MP3 aber mit:
Faltschiebedach und verschiebbarer Rücksitzbank sowie viel Charme im ganz normalen Alltag!


[Bild: 657732_5.png]
11.04.2019 20:40
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
 Es bedanken sich: Darth Vader
JKausDU Offline
Member
***

Beiträge: 86
Registriert seit: Mar 2017
Bewertung 0
Bedankte sich: 2
10x gedankt in 7 Beiträgen
Beitrag #33
RE: Rücksitze und der TÜV
Wie komme ich jetzt auf diesen Link? Na, egal.... Smile

https://www.welt.de/gesundheit/psycholog...nsinn.html
12.04.2019 06:36
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
cooldriver Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 1.444
Registriert seit: Jul 2016
Bewertung 4
Bedankte sich: 26
352x gedankt in 296 Beiträgen
Beitrag #34
RE: Rücksitze und der TÜV
Dann verhalte dich denen gegenüber wie im Link.
Jetzt noch die Scheibenwischerfrage bitte, für den Seelenfrieden...
12.04.2019 06:43
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
 Es bedanken sich: Broadcasttechniker , Darth Vader , handyfranky
exgolf Offline
Junior Member
**

Beiträge: 22
Registriert seit: Apr 2019
Bewertung 0
Bedankte sich: 0
0x gedankt in 0 Beiträgen
Beitrag #35
RE: Rücksitze und der TÜV
(12.04.2019 06:43)cooldriver schrieb:  Dann verhalte dich denen gegenüber wie im Link.
Jetzt noch die Scheibenwischerfrage bitte, für den Seelenfrieden...


Hallo.
danke,

die Scheibenwischerfrage wäre dahin gegangen, welche kauft man als Ersatz bzw. kann man auch größere montieren.
Habe dazu ein paar Fäden gefunden und gelesen. 700mm sollten auch funktionieren.

MfG
12.04.2019 08:33
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
cooldriver Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 1.444
Registriert seit: Jul 2016
Bewertung 4
Bedankte sich: 26
352x gedankt in 296 Beiträgen
Beitrag #36
RE: Rücksitze und der TÜV
Die 700er machen aber keinen Sinn.
Die Bosch AR-650U Aerotwin sind erstmal gute Grundlage,halten 3x länger.
Dann kann man sich preiswert die Ersatzgummiwischer holen .
Hatte neulich über amazon den Anbieter Routelong aus Tschechien,
weil da Leuten die etwas bessere Qualität aufgefallen war.
Gibt Leute die sowas vom Polenmarkt holen., aber der Beschiss ist inkl. ...
Der Gummisteg ist häufig 0.5 mm . Besser wäre 1mm.Das ist die Stelle, wo die Dinger gewöhnlich reißen.
Das war bei mir nach etwa 3 Jahren.
12.04.2019 13:16
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
rohoel Offline
Navigator
*****

Beiträge: 2.586
Registriert seit: Jul 2014
Bewertung 8
Bedankte sich: 496
655x gedankt in 516 Beiträgen
Beitrag #37
RE: Rücksitze und der TÜV
mein twingo fährt rubbel- und streifenfrei mit boschwischer im großen fluß gekauft.


mfg rohoel.

Probleme mit Navigation? Evtl. gibt es hier die Lösung!

Twingo, C06, Phase 3, Baujahr 2003, D7F 702, 58PS
ohne Servo, Klima, Spiegelverstellung, Zentralverriegelung, MP3 aber mit:
Faltschiebedach und verschiebbarer Rücksitzbank sowie viel Charme im ganz normalen Alltag!


[Bild: 657732_5.png]
12.04.2019 17:51
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Mein Twingo Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
handyfranky Offline
Franky
*****

Beiträge: 1.471
Registriert seit: Sep 2003
Bewertung 7
Bedankte sich: 52
263x gedankt in 230 Beiträgen
Beitrag #38
RE: Rücksitze und der TÜV
Ich hab nen Flachbalken vom Action Markt für 7 € seit 2 Jahren laufen, sieht fast so aus wie der von Bosch. Ob der 700er jetzt Verbesserung bringt, wir reden von 2,5cm mehr an beiden Enden? Bleibt der dann nich an der Scheibenoberkannte hängen oder wischt dort zumindest drüber?

Mein Silver, Twingo Bj. 05 2002 Privilege, D7F, zum Glück ohne UCH, knappe 100 Tkm gelaufen
Der Milow meiner Frau, Kangoo Bj 08.2001 Privilege, D4F, zum Glück auch ohne UCH etwas über 200 Tkm gelaufen.
12.04.2019 18:06
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
exgolf Offline
Junior Member
**

Beiträge: 22
Registriert seit: Apr 2019
Bewertung 0
Bedankte sich: 0
0x gedankt in 0 Beiträgen
Beitrag #39
RE: Rücksitze und der TÜV
Hallo,

habe es mir am Fahrzeug angeschaut.

Keine Ahnung welche Vorstellung die Ing. bei Renault hatten, die Kaufleute werden auf jedenfall gesagt haben 600mm reicht, mehr kostet mehr.

700 mm bringen für den Fahrer nicht deutlich mehr Sichtfeld.
Allerdings habe ich höhergelegte Augen.

Könnte es sein, dass man beim TÜV ein
Zitat:EM
kassiert weil Längen außerhalb von 600mm nicht eingetragen sind, bzw. die Anbauteile keinen Zulassung für den Twingo II haben? Twisted Evil

MfG
13.04.2019 10:40
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
Sid Ahmed Quid Taya Offline
Senior Member
****

Beiträge: 420
Registriert seit: Apr 2012
Bewertung 0
Bedankte sich: 229
137x gedankt in 100 Beiträgen
Beitrag #40
ZZTwingo1 RE: Rücksitze und der TÜV
Wenn du etwas älter wirst, erkennst du, dass du nicht gewinnst gegen:

- das Finanzamt,

- die Sozialversicherungen,

- den TÜV,

In der Zeit in der du hier den ganzen Text geschrieben hast, wäre die Geschichte 10x erledigt gewesen. Alles Lebenszeit, die dir abgeht. Da bringt es dir auch nichts, dass du Recht hast. Im Studium hatten wir einen Prof., der hat uns in der ersten Vorlesung gesagt, "dass ist hier nicht wie in der Schule, die Noten werden erteilt, dafür gibt es keinen Punkteschlüssel, das mache ich wie ich will." Und was soll ich sagen, der Mann hatte recht, denn so läuft im Leben an ganz vielen Stellen. Also was willst du: Recht haben oder TÜV-Plakette?
16.04.2019 19:14
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
 Es bedanken sich: rohoel , handyfranky
handyfranky Offline
Franky
*****

Beiträge: 1.471
Registriert seit: Sep 2003
Bewertung 7
Bedankte sich: 52
263x gedankt in 230 Beiträgen
Beitrag #41
RE: Rücksitze und der TÜV
Uns Zeit und Nerven rauben, wohl eher, sorry. Ich denke das Thema sollte man meiner Meinung nach schließen, das führt zu nix.

Mein Silver, Twingo Bj. 05 2002 Privilege, D7F, zum Glück ohne UCH, knappe 100 Tkm gelaufen
Der Milow meiner Frau, Kangoo Bj 08.2001 Privilege, D4F, zum Glück auch ohne UCH etwas über 200 Tkm gelaufen.
16.04.2019 20:24
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren nach oben
 Es bedanken sich: Eleske
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Rücksitze ausbauen Toubi-t 1 1.104 25.05.2003 23:10
Letzter Beitrag: [V.D.E.]Sniperboy

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | TwingoTuningForum.de | Nach oben | Zum Inhalt | Mobile Version | RSS-Synchronisation